A A
Drucken
Suche
Herzlich willkommen im Landkreis Traunstein
 
Landkreis Traunstein
Startseite » Landkreis

Landkreis

Landkreis Traunstein
Landkreis Traunstein

Steckbrief

Der Landkreis Traunstein ist nahezu identisch mit der als "Chiemgau" bezeichneten Voralpenregion im südöstlichen Oberbayern. Er ist flächenmäßig mit 1.533,95 Quadratkilometern der zweitgrößte Landkreis Bayerns und steht von der Einwohnerzahl her an zehnter Stelle im Freistaat.

 

Zum Kreisgebiet gehören vier Städte und 31 Gemeinden mit insgesamt 1.939 Ortschaften und Siedlungen. Von der südlichsten Landkreisgemeinde Reit im Winkl bis nach Engelsberg im Norden sind es rund 65 Kilometer, von Seebruck am Chiemsee im Westen bis Kirchanschöring im Osten rund 40 Kilometer. Der Chiemsee gehört außer den Inseln vollständig zum Kreisgebiet. Die höchste Erhebung ist das Sonntagshorn (1.961 m.ü.M.), der tiefste Punkt findet sich im Salzachtal bei Tittmoning (370 m. ü. M.). Unmittelbare Nachbarn des Landkreises Traunstein sind die Landkreise Berchtesgadener Land, Rosenheim, Mühldorf und Altötting sowie die österreichischen Bundesländer Oberösterreich, Salzburger Land und Tirol.

Rast am Chiemsee
Rast am Chiemsee

Der Landkreis Traunstein bildet zusammen mit den Landkreisen Altötting, Berchtesgadener Land, Mühldorf und Rosenheim sowie der kreisfreien Stadt Rosenheim die Planungsregion 18. Er gehört den Euregiones Salzburg-Berchtesgadener Land-Traunstein und Inntal an.

 

Natur und Landschaft

Im Landkreis Traunstein gibt es derzeit 13 Naturschutzgebiete mit einer Gesamtfläche von 157 Quadratkilometern sowie zehn Landschaftsschutzgebiete mit einer Gesamtfläche von 160 Quadratkilometern. Damit sind mehr als 20 Prozent der Landkreisfläche unter besonderen Schutz gestellt. Größtes Naturschutzgebiet sind die „Östlichen Chiemgauer Alpen“ mit 95 Quadratkilometern, größtes Landschaftsschutzgebiet der Chiemsee, seine Inseln und Ufergebiete mit knapp 12,7 Quadratkilometern. Dazu kommen viele Naturdenkmäler, geschützte Landschaftsbestandteile und gesetzlich geschützte Biotope.

Wanderer in den Chiemgauer Alpen
Wanderer in den Chiemgauer Alpen

Besonders gepflegt werden seit den 90-er Jahren die Hochmoore und Wiesenbrütergebiete im südlichen Chiemgau. Im Rahmen von zwei EU-geförderten Life-Projekten wurden mehr als fünf Quadratkilometer Hochmoor wiedervernässt sowie zahlreiche brachliegende Wiesen mit Hilfe der Landwirte von Büschen und störendem Bewuchs befreit, so dass sich dort wieder seltene Vogelarten heimisch fühlen.

 

Im Bereich der Eggstätt-Hemhofer Seenplatte und der Seeoner Seen wurde mit Unterstützung des Freistaats Bayern und in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Rosenheim ein 7,8 Quadratkilometer großer Biotopverbund geschaffen.

 

Zu den Oberflächengewässern im Landkreis Traunstein zählen rund 50 Seen unterschiedlicher Größe, fünf Flüsse sowie 56 Wildbäche.

Externer Link